:: 
 :: 
Event

Big Jay Mc Neely & Michael Pewny Band
King Of The Honkin’ Sax

Dienstag, 29.10.2013 (20:30 - 23:45) @ Reigen Live

Besetzung

Michael Pewny p

Herby Dunkel git

Dani Gugolz b

Peter Müller dr



Cecil James (Big Jay) McNeely (* 29.04.1927 in Los Angeles, Kalifornien) gehört zu den letzten noch lebenden und aktiven US-amerikanischen Rhythm- & Blues und Rock'n'Roll Pionieren. Weltweit gilt er als einer der gefragtesten und bekanntesten Tenor-Saxophonisten der populären Musik. Er war an der Entwicklung des exaltierten, extrovertierten Saxophonstils „Honkin“ und ab 1948 auch an der Entstehung des Rock'n'Roll beteiligt. Seine ersten Aufnahmen entstanden im Jahre 1948 für das Johnny Otis Orchester, insgesamt sechs Singles die als „Johnny Otis featuring Jay McNeely“ tituliert wurden. Die erste eigene Single unter seinem Namen entstand am 29. November 1948 für Savoy Records, produziert von Ralph Bass. Hier war sein größter Hitparadenerfolg mit The Deacon's Hop zu verzeichnen, der den ersten Rang der Rhythm-&-Blues-Hitparade belegte.
Häufige Wechsel der Plattenfirmen führten ihn im Oktober 1954 auch zu Federal Records, wo Ralph Bass inzwischen als Labelchef und Produzent angestellt war. Hier entstanden acht Singles, die jedoch allesamt weitgehend unbeachtet blieben. Als er im Juni 1959 bei dem winzigen Label Swingin' Records mit großer Routine einen weiteren Plattenvertrag unterschrieb, änderte sich seine Situation. Seine Eigenkomposition There Is Something On Your Mind (Gesang von Little Sonny Warner) drang bis auf Rang fünf der Rhythm & Blues-Charts vor und entwickelte sich zu seinem größten Umsatzerfolg. Der Song wurde nachfolgend von 14 Künstlern gecovert. Nach insgesamt sechs Singles verließ McNeely auch wiederum dieses Label. Big Jay McNeely geht noch heute auf Tournee und wiederholt dabei seine klassische Bühnenroutine, sein Tenorsaxophon liegend zu spielen.

"Rock ‘n’ roll saxophone pretty much begins with Big Jay Mc Neely. He’s the king of the honkin’, squealin’, bar walkin’, flat-on-his-back Blowin’ tenor men -the Number One “real gone guy” of the 50’s.-" Black & White Blues (the Book)
Tenor saxophonist Cecil "Big Jay" McNeely has been "the king of the honkers" for over 60 years, and he's still going strong. Born in Watts, California, on April 29, 1927, he formed his own band with jazz legends Sonny Criss (alto sax) and Hampton Hawes (piano) while still in high school. But in late 1948, when he was asked to record for Savoy Records, he abandoned jazz for something more raucous and struck paydirt when his second release, a honked-up instrumental called "Deacon's Hop," went to 1 on the national R&B charts in February 1949.
Big Jay McNeely recorded a new CD. The album is called "Mac's Back".