:: 
 :: 
Event

Circle of Illusion

Sonntag, 22.11.2015 (20:15 - 23:45) @ Reigen Live

Besetzung

Keyboards: Gerald Peter

Gitarre: Rupert Träxler

Bass: Stephan Först

Drums: Aaron Thier (www.aaronthier.com)

Vocs: Paul A. Villarreal (Sun Caged), Cara Cole, Elga Shafran



Eine progressive Rock-Oper für das 21. Jahrhundert: Circle of Illusion präsentieren ein episches Konzeptalbum mit 80 Minuten an Progressive Rock im Hollywood-Breitwandsound.
Circle of Illusion präsentieren ein durchkomponiertes, bombastisches und abwechslungsreiches Stück mit packenden Lyrics und spannenden Stilwechseln, verpackt in eine durchgehende Geschichte, bei der das Publikum in das Unterbewusstsein des verstoßenen und selbstkritischen Protagonisten Jeremias eintaucht. Epische Melodien und mächtige Gitarren-Riffs stehen im Wechselspiel mit drei-stimmigen Gesangspassagen, verspielten und virtuosen Instrumentalparts sowie funky Grooves. Klassik und Metal, Progressive Rock, Funk, Fusion und Filmmusik à la Hollywood-Breitwand-Cinema-Score – die unterschiedlichsten Stile werden hier zusammengeführt.
Ein Muss für alle Fans progressiver, klassischer und anspruchsvoller Rock/Metal- und Musical-Musik!
Die Rhythmus-Sektion dieser Band setzt sich zusammen aus den versiertesten Musikern der österreichischen Pop/Rock/Fusion Szene: Aaron Thier am Schlagzeug, Stephan Först am Bass und Rupert Träxler an der E-Gitarre. An vorderster Front stehen drei erstklassige Stimmen: Taris Brown (ebenso hauptverantwortlich für Texte bzw. Geschichte), Cara Cole und Elga Shafran. Ergänzt wird die Besetzung durch eine E-Geige (Ulrike Müllner). Taris Brown selbst spielt den titelgebenden Jeremy, die weiblichen Rollen wurden mit Cara Cole (als die mysteriöse Jelena) und Elga Shafran (als Jeremys Lebensgefährtin Sarah) besetzt. Der Kopf und Keyboarder sowie Komponist und Produzent des Albums ist Gerald Peter.
Die Vorgeschichte der Band begann bereits im Jahr 2006 als Gerald Peter das Demo Closing Doors produzierte, mit dem gleichzeitig seine Vision eines progressiven Rock-Konzeptalbums geboren war. Seit 2008 arbeitete er ausgehend von Closing Doors am Konzeptalbum „Jeremias - Foreshadow of Forgotten Realms“. Im Jahr 2009 traf er auf den Gitarristen Rupert Träxler und ein Jahr später auf Sänger und Texter Florian Braun, mit dem er gemeinsam eine durchgehende Geschichte für das Album erarbeitete. 2011 kamen die restlichen Musiker der heutigen Besetzung hinzu, und die Band Circle of Illusion wurde gegründet. Das Album wurde am 9. September 2013 veröffentlicht. Die ersten Aufführungen in Wien, bei denen das Werk in voller Länge präsentiert wurde, waren bereits ein voller Erfolg.
"Es war eine nahezu perfekte Show, die Circle Of Illusion an diesem Septemberabend auf die Bühe zauberten [...]" (Siegfried Samer, stormbringer.at)
Album-Reviews
"The greatest music coming from austria since Falco!" (Marcel J. Haster, liveprog.com)
"Der erste Durchlauf dieses wahrhaft epischen Werks ließ mich wirklich geplättet und erstaunt zurück [...] Ich liebe es." (Thomas Kohlruß, Babyblaue Seiten)
"This will be in my Top Albums 2013 list!" (Denis Longo, Progressive Area)
"I was stunned! [...] a great chunk of bombastic theatricals blended with excellent music [...] highly recommended." (Progradar, Lady Obscure)
"Es handelt sich um ein Konzeptalbum, das von Anfang bis Ende den Zuhörer fesseln kann [...]" (Daniel Eggenberger, proggies.ch)