:: 
 :: 
Event

Dustin Arbuckle & The Damnations.
supp: G.G. King Bluesband

Freitag, 26.04.2019 (20:30 - 23:45) @ Reigen Live

Besetzung

Dustin Arbuckle - harp, vocal

Brandon Hudspeth - guitar

Caleb Drummond- bass

Kendall Newby - drums, harmonies



As a founding member of the critically acclaimed progressive roots outfit Moreland and Arbuckle, vocalist/harmonica player Dustin Arbuckle has been working hard on the road for over a decade. After 15 years, 7 albums, and hundreds of shows across 23 countries, Moreland & Arbuckle have chosen to amicably go their separate ways.
As one door closes, another opens, and Arbuckle is now ready to explore a wide range of music with his new project, Dustin Arbuckle & The Damnations. A musician of vast appetites, he’s long held an appreciation for traditional American music in the vein of Charley Patton as well as the cross-pollinated sounds of The Band or Stax-style soul.

Als Gründungsmitglied der von Kritikern gefeierten progressiven Roots-Band "Moreland & Arbuckle" ist Sänger / Harmonikaspieler Dustin Arbuckle seit mehr als einem Jahrzehnt weltweit auf Konzertbühnen unterwegs. Nach 15 Jahren, 7 Alben und Hunderten von Shows in 23 Ländern haben "Moreland & Arbuckle" beschlossen, ihre Wege getrennt zu gehen. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Dustin Arbuckle ist jetzt bereit, mit seiner neuen Band "Dustin Arbuckle & The Damnations" eine breite Palette von Musik zu erkunden. Er hat schon lange die traditionelle amerikanische Musik im Stil von Charley Patton und die Klänge von "The Band" oder dem Soul des "Stax"-Labels bewundert. Geboren in Kansas, USA zählt der Leadbelly-Klassiker "Gallows Pole" zu seinen frühesten Musikerinnerung, bis zu seinem Teenageralter wird Dustin ein großer Anhänger des Blues. "Das erwies sich als Sprungbrett", sagt er. "Ich habe Howlin 'Wolf immer geliebt, aber als ich älter wurde und begann, meinen Horizont für eine größere Bandbreite an Musik zu öffnen, hörte ich die 'Allman Brothers Band', dann Johnny Cash, Sam & Dave oder 'Tom Petty & The Heartbreakers'. Einiges davon wird auch von 'The Damnations' zu hören sein."

support: G.G. King Bluesband