:: 
 :: 
Event

John Lee Hooker jun.

Mittwoch, 03.07.2013 (20:30 - 23:45) @ Reigen Live

Hooker
Hooker


John Lee Hooker Jr. entstammt der musikalisch hochbegabten Sippe aus Detroit, die vom legendären Großvater Will Moore über den berühmten Vater John Lee Hooker bis zu den erfolgreichen Geschwistern Zakiya und Robert sowie Cousin Archie reicht.
Schon mit acht Jahren trat er im Radio auf und wusste sofort, dass das sein Ding sein würde. Mit 16 stand er auf der Bühne des Fox-Theaters in Detroit, kaum 18 Jahre alt hatte er seine erste Platte bei ABC Records draußen. Danach ging es in die große amerikanische Welt hinaus, von Alaska bis New Orleans, wo er bei allen bedeutenden Bluesfestivals gefeiert wurde und mit den besten der arrivierten Blueslegenden zusammenspielte wie u.a. mit Bo Didley, Charlie Musslewhite, Luther Tucker, Deacon Jones, Elvin Bishop und natürlich mit Dad John Lee Hooker und der Coast to Coast Blues Band.
Ein gehöriger Schuss bissiger Sozialkritik ist öfter in seinen Songs zu hören: Das erinnert an Johnny Guitar Watson. Jener hatte einen großen Einfluss auf John Jr`s Musik, ebenso wie auch Big Mama Thornton, Jimmy Reed, Jimmy Hendrix und die beiden Kings, BB und Albert. Um seine eigene Stimme zu finden vermied er es immer, den großen Vater John Lee zu imitieren.
John Jr. beschreibt das Rezept für seine eigene Musik mit „zwei Teile R&B, ein Teil Jazz und ein fetter Teil 'down home blues' ". Damit fesselt er sein Publikum, das er häufig animiert aktiv mitzusingen und zu tanzen und für das er oft die Bühne verlässt, um mit ihm zu tanzen.
Sein 2004 veröffentlichtes Album „Blues with a Vengeance" (Kent Records) wurde bei den California Music Awards (vormals BAMMYS genannt) als bestes Blues Album des Jahres ausgezeichnet und die Bay Area Blues Society ehrte den Musiker als besten Comeback-Künstler 2004. 2008 erschien All Odds Against Me bei Jazzhaus Records.