:: 
 :: 
Event

Raphael Wressnig & The Soul Gift Band feat. Deitra Farr

Dienstag, 07.04.2015 (20:30 - 23:45) @ Reigen Live

Besetzung

Raphael Wressnig - Hammond B-3 organ

Deitra Farr - vocals

Alex Schultz - guitars

Silvio Berger - drums



Deitra Farr gilt unbestritten als eine der größten weiblichen Stimmen des Chicagoblues. Begonnenhat alles in den Siebzigerjahren, als Farrs Talentin lokalen Bands entdeckt und gefördert wurde. 1976, Deitra war 18, da schaffte es ihr Song "You
Won’t Support Me" in die Cashbox Top 100. Die nächste Station war das Trio des Pianisten Erwin Helfer, doch richtig ins Rollen geriet Deitra FarrsKarriere 1993, als sie in die Band Mississippi Heat einstieg und zwei Alben, "Learned The Hard Way" (1993) und "Thunder In My Heart" (1995), aufnahm. Ihr Solodebut "The Search Is Over", produziert vom Gitarristen Johnny Rawls, erschien 1997 und wurde von der internationalen Presse begeistert gefeiert. 2005 knüpfte sie an diesen Erfolg an und veröffentlichte das Album "Let It Go".
Raphael Wressnig ist zum Inbegriff eines modernen Hammond-Organisten geworden und wurde im letzten Jahr mit einer Nominierung als „Best Organ Player 2013“ beim Down-Beat Critics Poll (dem Musikpreis des weltweit wichtigsten
Jazzmagazins) geehrt. Wressnigs Tourneen führen ihn um den gesamten Globus und jüngst hat er sein neues Album in New Orleans, der Wiege des Jazz, aufgenommen. SOUL GUMBO: "Gumbo ist ein würziger Eintopf der kreolischen Küche. So wie die Küche in New Orleans durch viele Einflüsse geprägt ist, ist auch die Musik des Big Easy ein bunter Mix. Der "Big Easy" gilt als die Wiege des Jazz, dennoch ist die Stadt auch für seinen Rhythm & Blues, Rock & Roll und nicht zuletzt auch für den New Orleans Funk bekannt.
In der "Crescent City" verschmelzen diese Stile wunderbar. Raphael Wressnig kreiert mit seinen satten Grooves an der Hammond B3 Orgel und mit seiner Soul Gift Band ein ähnliches Amalgam. Da die Musik nirgends auf der Welt so "funky" ist wie in New Orleans, hat er im Jänner 2014 dort in den Music Shed Studios sein neuestes Album mit vielen "funky" Charakteren und Musik-Legenden der Stadt aufgenommen!!! Die Diskographie von Alex Schultz umfasst mehr als 50 Alben. Er spielte mit den Blues-Harp
Ikonen William Clarke and Rod Piazza und nahm dabei auch das Alligator-Records Album "Blowing Like Hell" auf, das einen BLUES MUSIC AWARD gewann. Alex Schultz arbeitete mit den Blues Legenden Jimmy Rogers, Lowell Fulson, Pine Top Perkins, James Cotton, Earl King, Snooks
Eaglin und Albert Collins und öffnete für das „whois- who“ der Blues-Szene: B.B. King, Albert King, Allman Bros., Dr. John, Al Green, Neville Bros., Robert Cray und vielen mehr. Silvio Berger ist Garant für „Fatback-Drums“ der Extraklasse. Jahrelange Erfahrung im Jazz, Funk und Soul (Karl Ratzer, Joe Zawinul, Chaka Khan), sowie die Arbeit mit den Austro-Pop Größen (sowohl im Studio als auch „live“: Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros, Kurt Ostbahn uvm.) sprechen für Bergers Musikalität und Finesse am Schlagzeug.