:: 
 :: 
Event

Sixtus Preiss / Bernhard Hammer / Lukas König - Session

Samstag, 17.10.2020 (20:30 - 23:45) @ Reigen Live

Besetzung

Sixtus Preiss (synth)

Bernhard Hammer (git)

Lukas König (dr)



Synth Electro Impro Session
Mit Preiss/Hammer/König bestreiten drei der interessantesten und profiliertesten Vertreter derWiener Electro Szene die Improsession dieses Abends. Auch wenn alle drei ihren Hintergrund ineiner klassischen Jazz Ausbildung haben – die Vielfalt der Stile jedes einzelnen verspricht eineaufregende Mischung aus Techno, Electro, Jazz und Pop, ganz nach dem Motto:
„Erlaubt ist alles, was gefällt“

Sixtus Preiss, gebürtiger Wiener, kam schon als Kind mit dem Musizieren in Berührung und vertiefte seine Kenntnisse in einer klassischen Klavierausbildung. Er entwickelte jedoch auch eine Vorliebe für alten Elektro-Schrott, insbesondere Radios, die es galt auseinanderzunehmen und neu zusammen zusetzten. Nach einer daraus folgenden Technikausbildung, studierte Sixtus Preiss
Schlagzeug bei Howard Curtis und Walter Grassmann und bastelt seit Jahren mit großer Leidenschaft an Sounds, Beats & Bass aber auch an handgefertigten Mikrofonen und Verstärkern.
Er ist Teil der Jazzwerkstatt Wien und hat über die Jahre mit vielen namhaften KünstlerInnen und deren Produktionen mitgewirkt.

Bernhard Hammer aka Buenoventura ist Mitglied und Mitbegründer der Wiener Techno-Band “Elektro Guzzi”. Seit Jahren beschäftigt er sich intensiv mit elektronischer Musik. Wie auch bei Elektro Guzzi, benützt Buenoventura die Gitarre um synthetisch klingende
rhythmische Patterns, Sound-Schichten, Drones und abstrakte Hörempfindungen zu erzeugen.

Lukas König. Ursprünglich ist seine Heimat der Jazz. Musikinteressierte können dem umtriebigen Schlagzeuger kaum entkommen, denn Lukas König gibt mit seinen Sticks nicht nur in zahlreichen Projekten den Takt an, er rappt und arbeitet auch mit Synthesizern und Elektronik. Ausgangspunkt seiner Karriere war die Jazzwerkstatt Wien. Hier traf Lukas König auch seinen kongenialen Partner Leo Riegler, mit dem er Anfang der 2010er-Jahre das Performance-Duo König Leopold formierte. Später begeisterte der Drummer mit Kompost 3 und der Formation 5K HD die Pop-Avantgarde ebenso wie Jazzer und das Feuilleton. Als würden seine vielen Projekte ums Licht konkurrieren, tritt immer ein Neues an die Oberfläche, wenn ein Anderes endet.